Artwork

Innhold levert av Kapitalismuskritik (Ex-Vekks). Alt podcastinnhold, inkludert episoder, grafikk og podcastbeskrivelser, lastes opp og leveres direkte av Kapitalismuskritik (Ex-Vekks) eller deres podcastplattformpartner. Hvis du tror at noen bruker det opphavsrettsbeskyttede verket ditt uten din tillatelse, kan du følge prosessen skissert her https://no.player.fm/legal.
Player FM - Podcast-app
Gå frakoblet med Player FM -appen!

ORBANISTAN 2: UNGARN HEUTE

43:25
 
Del
 

Manage episode 386829415 series 3491887
Innhold levert av Kapitalismuskritik (Ex-Vekks). Alt podcastinnhold, inkludert episoder, grafikk og podcastbeskrivelser, lastes opp og leveres direkte av Kapitalismuskritik (Ex-Vekks) eller deres podcastplattformpartner. Hvis du tror at noen bruker det opphavsrettsbeskyttede verket ditt uten din tillatelse, kan du følge prosessen skissert her https://no.player.fm/legal.

Eine fürchterliche Diktatur – oder einfach nicht EU-konform?

Die Medien, die Propaganda und die Internetsteuer.
Die Rolle der Kirche im Orbánschen System. Die Konkurrenz zu den Jobbik: Wer vertritt und befördert die ungarische Nation besser?
Pensionen, Schulen, Krankenhäuser – wie gut oder schlimm ist es wirklich?

Die Ökonomie Ungarns heute: Ein Rätsel, weil alle Informationen dazu widersprüchlich sind.
Die Landwirtschaft, ebenfalls rätselhaft.
Die illegalen Grundkäufe Anfang der 90-er Jahre, die „Taschenverträge“ und das Aufräumen damit unter Orbán 2: Grund für Unmut in der westlichen Community. Sie beschuldigte Orbáns Regierung der „Enteignung“, hätte damit also die seinerzeitigen illegalen Praktiken gedeckt.
Ungarn als Exporteur von Ölsaaten und Getreide. Der Gemüse-Anbau.

Die Autoindustrie – Ungarns wichtigste Exportindustrie, zumindest den offiziellen Zahlen nach, bzw. nach dem, was in die EU geht.
Suzuki – das Volksauto, und Ungarns sozusagen „eigenste“ Autofirma.
—–

Einiges über den Zusammenhang von Sozialstaat, Armut, Wählen und Faschismus.
Es ist leichtfertig und auch schlichtweg dumm, Regierungen wie die von Orbán als „faschistisch“ oder „faschistoid“ zu bezeichnen.
Erstens ist es eine ziemliche Verharmlosung des Nationalsozialismus und auch des italienischen Faschismus.

Zweitens ist es aber auch eine sehr primitive Unterscheidung zwischen einer guten Herrschaft, der man sich gerne unterwirft und zu der man sich bekennt – Demokratie – und einer schlechten, die man ablehnt. Es ist weder das eine noch das andere dabei begriffen.

Antisemitismus – in Ungarn inzwischen auf europäischem Durchschnittsniveau.

Die Flüchtlingsproblematik und die EU-Außengrenzen – Die Freihandelszone zwischen Ungarn und Serbien – Der Flüchtlings-Ansturm im Sommer 2015 – Dublin und Schengen

Die Energiefrage – Abhängigkeit von Rußland, und Vorreiter bei der Sanktionsverweigerung

  continue reading

88 episoder

Artwork
iconDel
 
Manage episode 386829415 series 3491887
Innhold levert av Kapitalismuskritik (Ex-Vekks). Alt podcastinnhold, inkludert episoder, grafikk og podcastbeskrivelser, lastes opp og leveres direkte av Kapitalismuskritik (Ex-Vekks) eller deres podcastplattformpartner. Hvis du tror at noen bruker det opphavsrettsbeskyttede verket ditt uten din tillatelse, kan du følge prosessen skissert her https://no.player.fm/legal.

Eine fürchterliche Diktatur – oder einfach nicht EU-konform?

Die Medien, die Propaganda und die Internetsteuer.
Die Rolle der Kirche im Orbánschen System. Die Konkurrenz zu den Jobbik: Wer vertritt und befördert die ungarische Nation besser?
Pensionen, Schulen, Krankenhäuser – wie gut oder schlimm ist es wirklich?

Die Ökonomie Ungarns heute: Ein Rätsel, weil alle Informationen dazu widersprüchlich sind.
Die Landwirtschaft, ebenfalls rätselhaft.
Die illegalen Grundkäufe Anfang der 90-er Jahre, die „Taschenverträge“ und das Aufräumen damit unter Orbán 2: Grund für Unmut in der westlichen Community. Sie beschuldigte Orbáns Regierung der „Enteignung“, hätte damit also die seinerzeitigen illegalen Praktiken gedeckt.
Ungarn als Exporteur von Ölsaaten und Getreide. Der Gemüse-Anbau.

Die Autoindustrie – Ungarns wichtigste Exportindustrie, zumindest den offiziellen Zahlen nach, bzw. nach dem, was in die EU geht.
Suzuki – das Volksauto, und Ungarns sozusagen „eigenste“ Autofirma.
—–

Einiges über den Zusammenhang von Sozialstaat, Armut, Wählen und Faschismus.
Es ist leichtfertig und auch schlichtweg dumm, Regierungen wie die von Orbán als „faschistisch“ oder „faschistoid“ zu bezeichnen.
Erstens ist es eine ziemliche Verharmlosung des Nationalsozialismus und auch des italienischen Faschismus.

Zweitens ist es aber auch eine sehr primitive Unterscheidung zwischen einer guten Herrschaft, der man sich gerne unterwirft und zu der man sich bekennt – Demokratie – und einer schlechten, die man ablehnt. Es ist weder das eine noch das andere dabei begriffen.

Antisemitismus – in Ungarn inzwischen auf europäischem Durchschnittsniveau.

Die Flüchtlingsproblematik und die EU-Außengrenzen – Die Freihandelszone zwischen Ungarn und Serbien – Der Flüchtlings-Ansturm im Sommer 2015 – Dublin und Schengen

Die Energiefrage – Abhängigkeit von Rußland, und Vorreiter bei der Sanktionsverweigerung

  continue reading

88 episoder

Alle episoder

×
 
Loading …

Velkommen til Player FM!

Player FM scanner netter for høykvalitets podcaster som du kan nyte nå. Det er den beste podcastappen og fungerer på Android, iPhone og internett. Registrer deg for å synkronisere abonnement på flere enheter.

 

Hurtigreferanseguide

Copyright 2024 | Sitemap | Personvern | Vilkår for bruk | | opphavsrett